WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Dienstag, 11. April 2017

Depressionen wirken sich oft massiv im Arbeitsalltag aus

Depressionen wirken sich oft massiv im Arbeitsalltag aus
Berlin. Depressionen machen sich nicht nur in Symptomen wie Niedergeschlagenheit, Freudlosigkeit oder Antriebsmangel bemerkbar. Bei bis zu 90 Prozent der an Depressionen Erkrankten treten außerdem Konzentrationsstörungen auf, was sich auf das Arbeitsleben auswirken kann.
Das teilt die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie mit. Häufig sei das Problemlösungsvermögen eingeschränkt - Beschäftigte haben Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen und zu planen. Um diese Defizite zu kompensieren, müssen sie wiederum viel Kraft aufwenden. Am Feierabend sind viele dann völlig erschöpft und haben keine Energie mehr für private Aktivitäten.