WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Montag, 22. Mai 2017

Belastungsstörungen, Depressionen, Angsterkrankungen: So macht Facebook psychisch krank

Belastungsstörungen, Depressionen, Angsterkrankungen: So macht Facebook psychisch krank
- Die Zahlen sind erschreckend. Durchschnittlich waren Berufstätige in Hessen 2016 15,2 Tage krankgeschrieben. Davon entfielen 1,9 Tage auf eine psychische Ursache, heißt es bei der Techniker Krankenkasse. Demnach entfallen von den zehn Top-Diagnosen mit den meisten Fehlzeiten mittlerweile die Hälfte auf psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Anpassungs- und Belastungsstörungen. Die Patienten werden dabei offenbar auch immer jünger. Gerade für viele Ältere ein Reizthema. Die üblichen Argumente: „Früher haben wir auch Stress gehabt und sind nicht zum Therapeuten gegangen“ oder „Früher wurden wir auch geärgert oder kritisiert. Heute bekommt die Jugend davon aber eine Störung.“ Manchmal auch nur: „Heute sind die Leute einfach viel weicher als früher.“