WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Montag, 15. Mai 2017

Betriebliches Gesundheitsmanagement zu oft vernachlässigt

Betriebliches Gesundheitsmanagement zu oft vernachlässigt
- Wie sieht Arbeit in der modernen digitalen Welt aus? Welchen Themen müssen sich Unternehmen in Zukunft stellen, um mit gesunden und leistungsfähigen Mitarbeitern am Markt zu bestehen? Das wollte die Techniker Krankenkasse in einer Umfrage herausfinden. Denn insbesondere die digitale Arbeitswelt bringt neue gesundheitliche Beanspruchungen mit sich. Bewegungsangebote, ergonomische Arbeitsplätze und gesundes Kantinenessen reichen dann als Betriebliche Gesundheitsförderung nicht mehr aus. In Anbetracht dieser Herausforderungen hat die TK  in Zusammenarbeit mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) und der Haufe Gruppe über 800 Geschäftsführende, Personaler und Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gefragt, wie sie den Veränderungen in der Arbeitswelt begegnen wollen. Die Ergebnisse haben sie in ihrer Studie „whatsnext – Gesund arbeiten in der digitalen Arbeitswelt" zusammengefasst.