WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Freitag, 26. Mai 2017

Bier aus Brotresten: Resteverwertung als Firmenidee von Start-Ups

Bier aus Brotresten: Resteverwertung als Firmenidee von Start-Ups
- Meyerhans, Mühlenunternehmer in sechster Generation, will helfen, dass weniger Lebensmittelreste weggeworfen werden. Er sammelt unverkauftes Brot aus Bäckereien, lässt es trocknen und mahlen und braut dann mit Wasser, Hefe, Hopfen und Gerstenmalz Bier daraus. Das Brot ersetzt etwa 30 Prozent des Braumalzes. Acht Tonnen ergeben etwa 1000 Hektoliter "Damn Good Bread Beer", wie Meyerhans seine Kreation nennt: "Verdammt gutes Brot-Bier".