WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Dienstag, 2. Mai 2017

Toni Morrison erzählt von Diskriminierung und Verbrechen

Toni Morrison erzählt von Diskriminierung und Verbrechen
Toni Morrison ist so etwas wie die große alte Dame der amerikanischen Gegenwartsliteratur. 1993 wurde sie als erste Afroamerikanerin mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet, und jede Veröffentlichung eines ihrer wenigen Bücher findet weltweit große Beachtung.
Das große Thema der mittlerweile 86-Jährigen ist das Leben in einer Gesellschaft, die sich in allererster Linie durch Hautfarbe definiert.

Auch in ihrem neuen Roman, "Gott, hilf dem Kind", spielt die Hautfarbe der Hauptfigur eine zentrale Rolle. Vom Tag ihrer Geburt an ist die kleine Lula Ann ein Schock für ihre Mutter: "Sie war so schwarz, dass sie mir Angst machte. Mitternachtsschwarz, sudanesisch schwarz."