WebDesktop - Smartphones - Tablets  | Deutsch | Keeping up-to-date on social exclusion worldwide | PRESSESCHAU : Armut | Alters | HIV | Diskriminierung | Bildung | Gesundheit | LGBT | NON-PROFIT initiative : Unsere Mission : die besten Informationen über soziale Ausgrenzung || Raising awareness on the damaging effects of social exclusion

Stigmabase | Suchen



Tags about global social exclusion | Deutsch

Montag, 26. Juni 2017

Die Geheimnisse des biologischen Alters

Die Geheimnisse des biologischen Alters
- Du hast dich aber gut gehalten!" Oder: "50? Niemals! Du bist doch höchstens 40." Wer das sagt, will seinem Gegenüber vor allem schmeicheln. Reine Komplimente sind solche Sprüche aber nicht zwangsläufig. Manche Menschen sind körperlich und geistig jünger, als es ihr Ausweis angibt. Andere sind älter - sie haben sich nicht so gut gehalten. Sagen würde man ihnen das wohl eher nicht.
Der Altersforscher Lenhard Rudolph drückt es so aus: "Die Frage ist, ob man gut oder schlecht gealtert ist." Das hat am Ende jeder auch selbst in der Hand. "Sein biologisches Alter kann man im Gegensatz zum chronologischen Alter beeinflussen - 30 Prozent sind genetisch vorgegeben, 70 Prozent bestimmt der Lebensstil." Damit wird klar: Wie man lebt, hat einen großen Einfluss auf das Altern.